Premiere für Cynthia Cosima Erhardt mit Brecht

Schickt es sich, einen einfachen Chauffeur zu heiraten? Wäre die Vermählung mit einem Aristokraten nicht förderlicher? Gutsbesitzertochter Eva (Cynthia Cosima Erhardt) wird diese Entscheidung abgenommen. Ihr betrunkener Vater möchte den Zufall entscheiden lassen, wo die Liebe hinfällt. Klar, dass Eva sich das nicht so einfach gefallen lässt.

Premiere für die rasante Komödie „Herr Puntila und sein Knecht Matti“ von Bertholdt Brecht heute Abend auf der Bühne des Neuen Theaters in Halle. Zusammen mit Hagen Ritschel als Puntila und Kilian Ponert als Matti bietet Cynthia Cosima Erhardt unter der künstlerischen Leitung von Robert Neumann ein sommerliches Spektakel, auf dessen tosenden Applaus wir uns jetzt schon freuen! Toi toi toi!

Porträt: Maximilian Schulz

Jeanne Goursaud dreht „In Wahrheit“

Der vierte Teil der ZDF-Krimireihe „In Wahrheit“ führt Jeanne Goursaud als junge Polizeianwärterin zu einem neuen Tatort im Saarland. Der Film mit dem Arbeitstitel „Ein kleines Stück vom Glück“ wird seit Anfang dieser Woche gedreht und voraussichtlich nächstes Jahr ausgestrahlt. Wir sind gespannt!

Regie: Thomas Roth
Casting: Rebecca Gerling

Foto: Lena Faye

David Berton trifft Shakespeare

Seit Jahrhunderten hält die poetische Kraft Shakespeares die Bühnen dieser Welt in Atem. In Hamburg bildet sie derzeit den Ausgangspunkt für die Bewegungen und Klänge, mit denen das Bundesjugendballett Shakespeare musikalisch interpretiert.

Schauspieler und Musiker David Berton ist Teil dieser Neuinterpretation. Im Ensemble widmet er sich in einer Collage aus Tanz, Musik, Poesie und Schauspiel sozialen Konflikten, die gleichzeitig brandaktuell und dank Shakespeare universell wirken.

Das Stück wurde am gestrigen Donnerstag uraufgeführt und findet in regelmäßigen Abständen vom 6. Juni – 05. Juli 2019 immer um 19:30 Uhr auf der Hauptbühne des Ernst-Deutsch-Theaters in Hamburg statt.

Tickets gibt es hier.

Konzept und Regie: Kevin Haigen
Choreographie: Chris Tudor, Dustin Klein
Foto: Kreutzweise