Jeanne Goursaud in „Jung, blond, tot“ auf Sat.1

Heute Abend um 20:15 Uhr ist Jeanne Goursaud in dem Thriller „Jung, blond, tot“ auf Sat. 1 zu sehen.

Nach Motiven der Bestseller-Romane von Andreas Franz: Eine Reihe bestialischer Mädchenmorde erschüttert Frankfurts Bevölkerung. Kriminalhauptkommissarin Julia Durant, die selbst bei einem Einsatz schwer verletzt und traumatisiert wurde, stößt bei diesem ersten Fall an ihre Grenzen. Drei weibliche Teenager wurden ermordet und auf grauenvolle Weise zerstückelt aufgefunden.

In weiteren Rollen:  Sandra Borgmann, Guido Broscheit, Eric Stehfest, Torben Liebrecht, Julian Weigend

Regie: Maria von Heland
Casting: Mai Seck

 

Neuzugang Katharina Palm

Wir freuen uns ab sofort Katharina Palm vertreten zu dürfen.

Die gebürtige Berlinerin und Absolventin der HfS Ernst Busch ist seit 1987 als Schauspielerin unterwegs, synchronisiert, führt Synchronregie und ist außerdem als Autorin für den Deutschlandfunk tätig.

Jüngst trat Katharina Palm unter anderem in der „SOKO Wismar“ und im „Club der roten Bänder“ in Erscheinung. Zudem spielte sie unter Oliver Hirschbiegel in der Erfolgsserie „4 Blocks“.

Herzlich willkommen Katharina! Wir sind neugierig auf spannende, neue Projekte und wünschen toi, toi, toi!

Foto: Bernd Jaworek

Christina Lindner in „Was uns nicht umbringt“

Ab heute im Kino: Regisseurin und Drehbuchautorin Sandra Nettelbeck lässt den Therapeuten ihres Erfolgsfilms BELLA MARTHA in seinem Kosmos von neurotischen Patienten, familiären und amourösen Verstrickungen wieder aufleben. „Was uns nicht umbringt“ erzählt mit melancholischer Heiterkeit von Sinnkrisen und Herzensangelegenheiten in der Mitte des Lebens.

Mit August Zirner, Barbara Auer, Oliver Broumis, Johanna ter Steege, Bjarne Mädel u.a. Christina Lindner ist in einer Nebenrolle zu sehen.

Foto: Frank Linders

Cynthia Cosima Erhardt als Herrndorfs „Isa“

Heute feiert Cynthia Cosima Erhardt in der Kammer des Neuen Theaters Halle Premiere in einer Inszenierung von Wolfgang Herrndorfs Fragment „Bilder deiner großen Liebe“. Unter der Regie von Katharina Brankatschk ist die hellsichtige Isa auf dem Weg zu ihrer Halbschwester, begegnet dabei dem Leben in all seinen Facetten, strahlt in die Lebenswelten dritter und erkennt im Blick eines blonden Jungen, dass er sich in sie verliebt hat.

Seinem Erfolgroman „Tschick“ wollte Herrndorf mit „Bilder deiner großen Liebe“ einen ungehorsamen Zwilling gegenüberstellen. Die Rolle der Isa spielt Cynthia Cosima Erhardt auch in der „Tschick“-Inszenierung am Neuen Theater.

Premiere „Bilder deiner großen Liebe“: 15.11.2018 um 20 Uhr nt Halle, Kammer

Hier geht’s zu den weiteren Terminen.

Foto: Anna Kolata