Rocco Brück: Premiere in ausverkauftem Haus

Am Freitagabend feierte Rocco Brück mit dem utopischen Stück „Wir“ nach dem Roman von Jewgenij Samjatin vor vollem Haus am Nationaltheater Mannheim Premiere. Die Karten sind sehr gefragt, nur noch zu folgenden Terminen sind Tickets zu bekommen, jeweils zuvor mit Kurzeinführung im Foyer:

Samstag, 08.  Juni 2019 um 20:00 Uhr
Mittwoch, 10. Juli 2019 um 20:00 Uhr
Donnerstag, 11. Juli 2019 um 20:00 Uhr

Hier einige Pressestimmen:
»Schauspieler Rocco Brück ist D-503. Ein quirliger Schlaks, der seine hypernervösen Bewegungen kaum in den Griff bekommt. Den Laptop bedient er so dilettantisch, dass die Zuschauer mitleidsvoll lachen. Nicht weniger erheiternd wirkt seine morgendliche Gymnastik mit Staatsfähnchen und exakt eintrainierten Armbewegungen. Roscha Säidow ist eine lockere, durchaus einfallsreiche Aufführung gelungen.« (Mannheimer Morgen, 27.5.2019)

»Regisseurin Säidow bringt den maskierten Terrorstaat in einer spannungsgeladenen Mischung aus Schauspiel, Performance und Hörspiel auf die Bühne. Schauspieler Rocco Brück gibt auf phantastische Weise den Konstrukteur D-503 als jungenhaften Schlaks mit Brille, der an den frühen Bill Gates erinnert.« (Rhein-Neckar-Zeitung, 27.5.2019)

»Regisseurin Roscha Säidow lässt ihre Figuren nur kurz von diesem Glück träumen und im Walzertakt durch Raum und Zeit gleiten wie einst Kubricks Raumschiff in „2001: Odyssee im Weltall“.« (Die Rheinpfalz, 27.5.2019)

 

Rocco Brück in „1001 Nacht“

Am Nationaltheater Mannheim reüssiert Rocco Brück derzeit in 1001 Nacht oder die Macht des Erzählens. Das fantastisch erzählte, musikalische Familienstück reißt uns von einer Geschichte in die nächste, verbindet Welten, die in Fantasie und Erzählung vermutet nicht zusammen gehen und entlässt Jung und Alt erfüllt und warmen Herzens in die Adventszeit.

Regie, Bühne, Kostüme & Musik: Theaterkollektiv subbotnik
Mit Johannes Bauer, Ragna Pitill, Rocco Brück u.a.

Die nächsten Vorstellungen sind am  16. und 26. Dezember 2018.

Rocco Brück debütiert am Nationaltheater Mannheim

Vergangene Woche gab Rocco Brück sein Debüt als neues Ensemblemitglied des Nationaltheaters Mannheim in der deutschen Erstaufführung von „Mitwisser“.

Enis Maci, in dieser Spielzeit Hausautorin am Nationaltheater, beschreibt mit sprachlicher Wucht das Ungeheure neben dem Alltäglichen. Sie richtet den Blick auf den Nährboden der Gewalt: die Mitwisser. Für die Inszenierung zeichnet Regisseur Nick Hartnagel verantwortlich.

Neuzugang Rocco Brück

Wir freuen uns, ab sofort den jungen Schauspieler Rocco Brück zu vertreten.

Der 25-Jährige hat in diesem Jahr an der Folkwang Universität der Künste sein Schauspieldiplom erworben. Vom Fleck weg hat ihn das Nationaltheater in Mannheim unter Vertrag genommen. Zur Spielzeit 2018/19 wird er für sein Erstengagement Ensemblemitglied.

Im Rahmen der Initiative »Zukunft für Palästina« nahm Rocco Brück 2016 an einem Studentenaustausch mit der Drama Academy in Ramallah teil. Die Abschlussproduktion des Regisseurs Jakob Arnold, »Kontrakte des Kaufmanns«, führte ihn dieses Jahr zum Körber-Studio Junge Regie nach Hamburg.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit. Herzlich Willkommen!