Rocco Brück am Set

In dieser Woche stand Rocco Brück erstmals für das ZDF vor der Kamera: „Irgendwann ist auch mal gut“ lautet der Arbeitstitel der Tragikomödie, die gerade in Stuttgart und Umgebung in Ko-Produktion mit dem Kleinen Fernsehspiel gedreht wird. In der Rolle eines Sanitäters hat der Folkwang Absolvent von 2018 die ganze Filmcrew zum Lachen gebracht. In …

Rocco Brück in „1001 Nacht“

Am Nationaltheater Mannheim reüssiert Rocco Brück derzeit in 1001 Nacht oder die Macht des Erzählens. Das fantastisch erzählte, musikalische Familienstück reißt uns von einer Geschichte in die nächste, verbindet Welten, die in Fantasie und Erzählung vermutet nicht zusammen gehen und entlässt Jung und Alt erfüllt und warmen Herzens in die Adventszeit. Regie, Bühne, Kostüme & …

Rocco Brück debütiert am Nationaltheater Mannheim

Vergangene Woche gab Rocco Brück sein Debüt als neues Ensemblemitglied des Nationaltheaters Mannheim in der deutschen Erstaufführung von „Mitwisser“. Enis Maci, in dieser Spielzeit Hausautorin am Nationaltheater, beschreibt mit sprachlicher Wucht das Ungeheure neben dem Alltäglichen. Sie richtet den Blick auf den Nährboden der Gewalt: die Mitwisser. Für die Inszenierung zeichnet Regisseur Nick Hartnagel verantwortlich.

Neuzugang Rocco Brück

Wir freuen uns, ab sofort den jungen Schauspieler Rocco Brück zu vertreten. Der 25-Jährige hat in diesem Jahr an der Folkwang Universität der Künste sein Schauspieldiplom erworben. Vom Fleck weg hat ihn das Nationaltheater in Mannheim unter Vertrag genommen. Zur Spielzeit 2018/19 wird er für sein Erstengagement Ensemblemitglied. Im Rahmen der Initiative »Zukunft für Palästina« …

Zum Welttheatertag: Unsere Theaterschauspieler*innen

Anlässlich des Welttheatertages möchten wir heute auf unsere Schauspieler*innen aufmerksam machen, die regelmäßig auf der Bühne stehen. Hier zunächst die bevorstehenden Premieren: Rocco Brück in „Ansichten eines Clowns“ nach Heinrich Böll , Regie: Maxim Didenko 30.03.2019 um 19:30 Uhr, Nationaltheater Mannheim Cynthia Cosima Erhardt und Martin Reik in „The King’s Speech“ von David Seidler, Regie: …