8
Sep

Ela Cosen spielt in Italien

Mit dem Theaterstück „Intime Fremde“ tritt Ela Cosen am Samstag, den 09. September 2017 beim Crashtest Festival der Darstellenden Künste in der italienischen Stadt Valdagno auf .

Ins Leben gerufen wurde das Festival vor sechs Jahren von engagierten Theater-Kollektivisten aus der Region. Seitdem bewerben sich jährlich mehr als hundert Künstler mit ihren Produktionen um die Teilnahme. Das Welcome Project (the foreigner’s theatre) aus Berlin hat es in diesem Jahr geschafft. Regie führt Chiara Rossini.

Für „Intime Fremde“ lernte Ela Cosen eigens ein bißchen Italienisch. In dem multilingualen Werk kommen aber auch andere Sprachen wie z. B. Englisch, und Türkisch zur Anwendung. Das Stück setzt sich im weitesten Sinne mit dem Flüchtlingsthema auseinander. Was genau macht eigentlich unsere Identität aus? Die Nationalität? Die Kleidung? Kultur, Sprache, Gewohnheiten?

Das italienische Publikum kann sich morgen Abend ab 22 Uhr seine Meinung darüber bilden. Eine Fachjury entscheidet bis Sonntag darüber, welche Produktion zum Festival-Sieger gekürt wird.

Kommentare wurden deaktiviert.